18 Bayern-Fans reisten im MANschaftsbus nach Augsburg
Aktuell aus
18 Bayern-Fans reisten im MANschaftsbus nach Augsburg Quelle: SPORT BILD / All rights reserved.

18 Bayern-Fans reisten im MANschaftsbus nach Augsburg

Zur Meisterfeier bei den Nachbarn

So richtig spannend war das Rennen um den Titel in dieser Saison am Ende nicht mehr. Doch als der FC Bayern nach dem 4:1-Erfolg in Augsburg wieder als Meister feststand, war die Freude unter den 18 Gewinnern, die die Fahrt im MANschaftsbus zum schwäbisch-oberbayerischen Derby gewonnen hatten, groß.

„Deutscher Fußballmeister, FCB!“, stimmten alle in den Gesang aus der Bayern-Kurve ein. Und als dann der Meistertrainer den Rasen betrat, hieß es lautstark: „Jupp, Jupp, Jupp...!“ Auch Serienmeister können sich noch so richtig freuen!

Gewinner Maximilian Fesl aus Dachau war total happy, zollte aber auch dem Gegner Respekt.  „Augsburg hat es am Anfang richtig gut gemacht. Erst nach dem 1:1 durch Tolisso hatte ich ein gutes Gefühl, dass wir es packen.“

Naser Kolgeci aus München dachte schon in Richtung Triple: „Jetzt wollen wir natürlich auch im Pokal und in der Champions League was reißen“, meinte er optimistisch.

„Ein 4:1 für die Bayern war genau mein Tipp“, sagte Martin Schuldes aus Landshut, der mit Schwester Petra dabei war. Für beide war das Spiel beim FC Augsburg ihre Auswärtsspiel-Premiere mit den Bayern.

Für einen kleinen Gewinner war die Fahrt im MANschaftsbus noch etwas ganz Besonderes: Benjamin Lassen aus Pfaffenhofen feierte am vergangenen Samstag mit den Bayern nicht nur die 28. Deutsche Meisterschaft, sondern auch seinen achten Geburtstag!

War er denn aufgeregt? „Ein bisschen schon“, gab er zu. „Aber ich war ja schon oft bei den Bayern.“ Sogar schon in der Champions League! „Beim Spiel gegen Celtic Glasgow im Oktober bin ich an der Hand von Joshua Kimmich aufgelaufen“, sagte er ganz stolz. „Und er hat dann auch ein Tor geschossen!“ Vielleicht sollten die Bayern Benjamin als ständigen Glücksbringer verpflichten.