Dortmund fehlt jetzt der Titel-Trumpf

Autor : Sven Westerschulze | 22.04.2020

Zu Be­ginn vier Fra­gen:

Wis­sen Sie, wer die heim­stärkste Mann­schaft der Bun­des­liga ist?

Rich­tig, Bo­rus­sia Dort­mund mit 30 Punk­ten aus 12 Spie­len.

Wis­sen Sie, wer zu Hause die meis­ten Tore er­zielt und die we­nigs­ten be­kom­men hat?

Rich­tig, der BVB mit 41 ei­ge­nen Tref­fern und zehn kas­sier­ten.

Wis­sen Sie, wer die größte Steh­platz­tri­büne Eu­ro­pas hat, auf der 24.454 Fans ihr Team bei jedem Heim­spiel zum Sieg peit­schen?

Rich­tig, der BVB mit der le­gen­dären Süd­tri­bü­ne.

Und jetzt kommt es:

Wis­sen Sie, wel­che Fans bei Heim­spie­len immer eine Ge­räusch­ku­lisse von 130 De­zi­bel er­zeu­gen, die ver­gleich­bar ist mit dem Lärm eines Dü­sen­jets? Rich­tig -die des BVB!

Aber nun ist Schicht im Schacht!

Die Geis­ter­spiele könn­ten den Klub bei der ge­plan­ten Wie­der­auf­nahme des Ligabe­triebs am 9. Mai einen ent­schei­den­den Ti­tel­trumpf kos­ten: den Sup­port der Gel­ben Wand, der vor allem bei den noch aus­ste­hen­den Heim­spiel-Kra­chern gegen Schalke im Derby und da­nach gegen den FC Bay­ern so wich­tig wäre.

„Wenn du die über 80 000 Fans, al­leine die fast 25 000 auf der Süd­tri­bü­ne, auf ein­mal nicht mehr in dei­nem Rücken hast, ist das si­cher­lich kein Vor­teil“, sagt Li­zenz­spie­ler-Boss Se­bas­tian Kehl (40). Emre Can (26) stimmt zu: „Es ist jetzt kein Vor­teil für uns, dass wir ohne Fans spie­len müs­sen – da muss man ehr­lich sein.“

Schon ver­gan­gene Sai­son war Dort­mund die stärkste Heim­mann­schaft (44 Punk­te) und er­zielte die meis­ten Tore (52). Vier Punkte liegt der BVB bei noch neun Spie­len jetzt hin­ter den Bay­ern zu­rück. Ka­pi­tän Marco Reus (30) hatte im SPORT BILD-In­ter­view be­reits ge­for­dert, dass er und seine Kol­le­gen „die Do­mi­nanz von Bay­ern bre­chen müs­sen“. Auf seine en­thu­sias­ti­schen Fans muss der BVB dabei jetzt ver­zich­ten.

Lu­cien Favre (62) tüf­telt be­reits an der Geis­ter­spiel-Meis­ter­tak­tik. Der Trai­ner sag­t:“Wir müs­sen die Mann­schaft sehr gut vor­be­rei­ten. Nicht nur tech­nisch, tak­tisch und phy­sisch, son­dern auch men­tal. Im Sta­dion gibt es kei­nen Lärm -we­der Un­ter­stüt­zung noch Pfif­fe. Wir müs­sen mit der Si­tua­tion um­ge­hen wie Pro­fis.“ Was wünscht er sich jetzt? Fa­vre: „Ich hof­fe, dass wir bald auch wie­der elf gegen elf im Trai­ning spie­len dür­fen. Das brau­chen wir un­be­dingt, um uns daran ge­wöh­nen zu kön­nen.“

Der Schwei­zer will seine Spie­ler peu à peu wie­der auf Top-Ni­veau brin­gen. An­fangs sol­len Elf­ge­gen-elf-Par­tien nur 2 x 25 Mi­nu­ten dau­ern, ehe sie auf 90 Mi­nu­ten ge­stei­gert wer­den. Auch Geis­ter-Trai­nings­spiele unter Wett­kampf­be­din­gun­gen im lee­ren Si­gnal Iduna Park sind an­ge­dacht. Kehl sagt: „Un­ter an­de­rem wer­den wir ver­su­chen, un­sere Spie­ler men­tal dar­auf ein­zu­stel­len, die Ku­lisse im Trai­ning auch im Sta­dion hin und wie­der zu si­mu­lie­ren. Klar ist, dass sol­che Spiele an­fangs für alle Spie­ler un­ge­wohnt sein wer­den, spe­zi­ell in den Heim­spie­len.“

Im­mer­hin: Der BVB hat im Ge­gen­satz zu vie­len Kon­kur­ren­ten schon Geis­ter­spiel-Er­fah­run­gen ge­macht. Im Fe­bruar 2017 blieb die Süd­tri­büne nach einer Sperre durch den DFB-Kon­trollaus­schuss – für zuvor gegen Leip­zig ge­zeigte be­lei­di­gende Ban­ner -schon ein­mal leer. Dort­mund siegte den­noch 3:0.

Auch das Rück­spiel des Cham­pi­ons-League-Ach­tel­fi­nals bei Paris Saint-Ger­main fand vor lee­ren Rän­gen statt, dort schied der BVB nach einer ganz schwa­chen Leis­tung durch die 0:2-Nie­der­lage aus. Dass die Spie­ler mit der un­ge­wohn­ten Ku­lisse nicht klar­ka­men, weist Ma­na­ger Mi­chael Zorc (57) zu­rück: „Un­sere Nie­der­lage in Paris auf die At­mo­sphäre im Sta­dion zu­rück­zu­füh­ren wäre zu ein­fach. Da gab es an­dere Din­ge, die zu un­se­rem Aus­schei­den ge­führt ha­ben.“

Klar ist: Um sich den Meis­ter­traum zu er­fül­len, müs­sen die BVB-Stars jetzt noch mehr Gas ge­ben…

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Änderungen können Sie in ihren Browsereinstellungen vornehmen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Datenschutz & Cookies
Weiter