Norbert Dickel: Seit 27 Jahren BVB-Stadionsprecher

Autor : Sven Westerschulze | 17.04.2019

Sein letztes Spiel absolvierte Norbert Dickel am 15. Dezember 1989.

Beim 1:1 gegen Fortuna Düsseldorf erzielte er in der 90. Minute den Ausgleich, ehe er seine Karriere beenden musste. Es war sein 40. Tor im 90. Bundesliga-Spiel für den BVB, für den 1. FC Köln hatte er zuvor in 33 Ligaspielen fünf Treffer erzielt.

Der Triumph im DFB-Pokal 1989 war sein einziger Titel.

Anschließend verkaufte Dickel zunächst Antriebstrommeln für Fördergurtanlagen, die in der Industrie häufig für den Transport von Materialen verwendet werden. Danach arbeitete er für einen Sportartikelhersteller und eröffnete ein Küchenstudio in Schwelm, wo er mit seiner Frau Annette nach wie vor lebt.

Heute sagt Dickel über seine damaligen Berufe:

Ich hatte drei Jobs in drei Jahren, von denen ich null Ahnung hatte.

Dann holte ihn Präsident Dr. Gerd Niebaum zurück in den Verein.

Seit 1992 ist Dickel Stadionsprecher des BVB und zählt zu den Aushängeschildern des Vereins.

Dickel moderiert mehrere Formate im klubeigenen Fan-TV und ist zudem seit 2016 Mitglied im Ältestenrat der Borussia. Zudem ist Dickel Mitbegründer der GOFUS, eines Vereins Golf spielender Fußballer. Ein soziales Projekt, in dem sich aktive und ehemalige Fußballprofis ehrenamtlich engagieren.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Änderungen können Sie in ihren Browsereinstellungen vornehmen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Datenschutz & Cookies
Weiter