"Wir haben die Qualität, Bayern zu schlagen"

Autor : Tobias Altschäffl | 04.12.2019

Neuhaus erklärt, was er an Gladbach mag und warum er bleibt

SPORT BILD: Herr Neu­haus, klei­nes Quiz zum Start: Woran denkt ein Glad­bach-​Fan bei der Kom­bi­na­tion Gün­ter Net­zer und 1973?

FLO­RIAN NEU­HAUS (22): Puh, das ist eine Zeit her. Es war si­cher keine WM oder EM. Meis­ter wurde Glad­bach in die­sem Jahr nicht. Also tippe ich auf: Po­kal­fi­na­le, Net­zer wech­selt sich gegen Köln selbst ein und trifft zum 2:1-​Sieg?

Sehr gut! Glad­bach-​Test bestan­den! Sie spie­len Ihre zweite Sai­son bei der Bo­rus­sia, verlän­ger­ten zu­letzt Ihren Ver­trag bis 2024.

Ich den­ke, das ist eine Ver­längerung, bei der es nur Ge­win­ner gibt. Ich bin mit meiner Ent­wicklung noch lange nicht am Ende, ge­nauso freut sich der Ver­ein sehr, mit mir ver­län­gern zu kön­nen.

Was schät­zen Sie hier?

Glad­bach hat sich schon früh um mich be­müht. Al­les, was mir ver­spro­chen wur­de, ist auch in die Tat um­ge­setzt wor­den. Ich habe unter Die­ter Hecking meine Spiele ge­macht, ebenso bin ich bei Marco Rose Stamm­spie­ler. Ich habe nun von 54 mög­li­chen Pflicht­spie­len in Glad­bach 51 Spiele ge­macht.

Was zeich­net den Trai­ner Rose aus?

Er ist wahn­sin­nig em­pa­thisch, er­reicht die Spie­ler. Ich freue mich jeden Tag auf das Trai­ning mit ihm. Er ist ein Trai­ner, der uns auf Au­gen­höhe be­geg­net und für seine Spie­ler durchs Feuer gehen wür­de.

Wie mei­nen Sie das?

Wenn wir ein Pro­blem haben oder ir­gend­ein Thema be­spre­chen wol­len, hat er dafür ein of­fe­nes Ohr. Er kann ein guter Zu­hö­rer sein, ge­nauso aber als Chef klare An­wei­sun­gen ge­ben. Die Mi­schung macht es aus.

Er­in­nert Sie Roses Spie­li­dee mit frü­hem Pres­sing und über­fall­ar­ti­gem Umschaltspiel an den An­satz sei­nes Kum­pels Jür­gen Klopp?

Ich habe unter Klopp ja nie ge­spielt. Die Grun­di­dee ist auf jeden Fall sehr ähn­lich. Der Um­gang mit Marco Rose ist ein­fach gut, er gibt uns ein super Ge­fühl, was er genau sehen will. Jeder hat Bock, die Ideen um­zu­set­zen.

Wie hat sich Ihr Spiel unter Rose ent­wi­ckelt?

Ich laufe noch mehr, an die 13 Ki­lo­me­ter pro Spiel. Wir sind alle sehr aktiv und haben große Lust, uns voll rein­zu­hau­en. Auch in Sa­chen Zwei­kampf­verhalten hat er mir gute Hin­weise ge­ge­ben.

Ihre Tor­ge­fahr scheint unter dem großen Lauf­pen­sum je­doch zu lei­den …

Vor dem Tor ist es in die­ser Sai­son wie ver­hext. Ich be­komme meine Chan­cen, aber der Ball will ein­fach nicht rein. Ich war aber meine ganze Kar­riere nicht der Typ Mi­chael Bal­lack, der in den Straf­raum stößt und ab­schließt. Den­noch: Ich trainiere das in­ten­siv, mache nach dem Trai­ning viele zu­sätz­li­che Ab­schluss-​Übungen.

Kann Glad­bach Meis­ter wer­den?

Es ist viel zu früh, dar­über zu spre­chen. Im Mo­ment geht es aber ein­fach dar­um, un­se­ren Lauf fort­zu­set­zen. Dann sehen wir, wo die Reise hin­geht. Wir müs­sen kon­stant wer­den, dür­fen uns nicht Aus­rut­scher wie bei Am Union Ber­lin leis­ten.

Am nächs­ten Sams­tag trifft­ Glad­bach auf Bay­ern.

Das wird ein High­light, das wir er­folg­reich be­strei­ten wol­len. Wir haben die Qua­li­tät, um Bay­ern in Top­form zu schla­gen. So selbst­be­wusst sind wir.

Sie wer­den auf­grund Ihrer Spiel­weise oft als der neue Toni Kroos be­zeich­net. Was hal­ten Sie da­von?

Ich möchte mei­nen Weg ge­hen, ich will „der Neu­haus“ sein. Aber ich schaue Toni Kroos un­heim­lich gerne zu, von ihm kann ich mir das eine oder andere ab­schau­en. Ich sehe mich aber einen Tick of­fen­si­ver als Toni Kroos.

Sie haben 17 U21-​Län­der­spiele ge­macht. Wann lau­fen Sie bei Jogi Löw auf?

Das ist mein Traum, aber erst ein­mal muss ich für Glad­bach Leis­tung brin­gen. Mein Ziel ist es aber, nächs­tes Jahr an den Olym­pi­schen Spie­len teil­zu­neh­men. Wir haben dar­über schon bei der EM letz­tes Jahr in Italien ge­spro­chen, da war ich schon heiß dar­auf. Als Jahr­gang 1997 kann ich ganz nor­mal teil­neh­men. Das wäre im Som­mer nächs­ten Jah­res ein ab­so­lu­tes High­light.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Änderungen können Sie in ihren Browsereinstellungen vornehmen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Datenschutz & Cookies
Weiter