Jannik Vestergaard ist Anführer der Attacke-Abwehr
Aktuell aus
Jannik Vestergaard ist Anführer der Attacke-Abwehr Quelle: Getty / All rights reserved.

Jannik Vestergaard ist Anführer der Attacke-Abwehr

Die Verteidiger glänzen lieber in der Offensive

Er ist der einzige Feldspieler der Bundesliga, der in diesem Jahr noch keine Minute verpasst hat. Doch Jannik Vestergaard (25) ist nicht nur Gladbachs Dauerbrenner, sondern mit sieben Treffern nach Stürmerstar Lars Stindl (29, elf Tore) auch zweitbester Torjäger 2017.

Drei davon erzielte er in dieser Saison – und führt damit die Attacke-Abwehr der Borussia an.

Gladbachs Defensive sorgt für Schlagzeilen, dabei spielte sie in den ersten elf Partien nur dreimal zu null. Viel auffälliger sind Vestergaard & Co. im gegnerischen Strafraum. Sieben Treffer haben die Abwehrspieler bereits erzielt – Ligaspitze! „Wir sind sehr gefährlich bei Standards, da kommen wir gut zum Zug. Wir haben gute Schützen und große Leute. Das ist eine gute Mischung“, sagt Matthias Ginter (23), der ebenfalls schon zwei Tore erzielte.

Auch die Außenverteidiger Nico Elvedi und Oscar Wendt trafen bereits. „Es zählt zu unseren Stärken, dass wir uns mit nach vorne einschalten“, betont Rechtsverteidiger Elvedi. „Das fordert der Trainer auch von uns.“

Dieter Hecking setzt im 4-4-2-System mit Stindl und Raffael auf spielstarke Angreifer. „Zusammen mit den beiden Flügelspielern haben wir ein flexibles Sturmquartett“, erklärt Ginter. „Dadurch stoßen die Verteidiger häufiger nach vorne.“

Allerdings vernachlässigen sie dabei das Verteidigen. Mit 19 Gegentoren hat die Borussia nach Schlusslicht 1. FC Köln (22) und dem SC Freiburg (21) die drittmeisten Treffer kassiert. „In einigen Spielen war die Konterabsicherung nicht gut. Da müssen wir uns sensibilisieren“, gibt Ginter zu.

Auch gegen Mainz (1:1) fehlte besonders in der ersten Hälfte die Stabilität. „Die Balance hat nicht gestimmt“, sagt Hecking. „Für die Ansprüche, die wir an uns selbst haben, war das nicht zufriedenstellend“, ergänzt Vestergaard, dessen Treffer zumindest das Remis rettete.