Die 22 Gewinner der SPORT BILD-Fahrt in der Allianz-Arena
Aktuell aus
Die 22 Gewinner der SPORT BILD-Fahrt in der Allianz-Arena Quelle: SPORT BILD / MANschaftbus.de All rights reserved.

Augsburg-Fans freuten sich in München bis zur 89. Minute

22 Gewinner reisten mit SPORT BILD und MAN zum Südderby beim FC Bayern und sahen einen unberechtigten Elfer

Von Christopher Mallmann

Gerhard Boser (63) konnte seine Enttäuschung trotz aller Freude nicht verbergen. „Es ist wirklich ein Jammer. Meine Augsburger haben so wacker gekämpft – und dann dieser dumme Elfmeter in der 89. Minute, der keiner war“, sagte er nach Spielende. „Ich kann mich aber trotzdem über dieses Erlebnis freuen.“

Er und 21 weitere FCA-Fans, Gewinner der von SPORT BILD und MAN veranstalteten Aktion „Fahren wie die Stars“, waren am Mittag von Augsburg nach München aufgebrochen, um das Bundesliga-Spiel gegen die Bayern live in der Allianz Arena zu verfolgen. Die Fahrt hatte in einem original MANschaftsbus stattgefunden, den sonst nur die Stars selbst betreten dürfen. Eine besondere Ehre, die zum ersten Mal in der Geschichte der MAN-Fahrten Augsburg-Fans zuteilwurde.

„Zum Glück stattet MAN jetzt auch den FCA mit Bussen aus“, meinte Claudio Munding (28) lachend. „Denn sonst wären wir bei diesem tollen Ereignis gar nicht dabei.“

Zur Bewerbung für die Fahrt gehörte im Voraus eine Begründung, warum man unbedingt an Bord sein möchte und wie man sich das verdient hat. Eine Jury wählte die besten Beiträge aus.

„Mein Mann und ich bekommen bald ein Baby“, erzählte Stefanie Gerum (31) stolz. „Ich bin im siebten Monat, und das haben wir als Anlass gesehen, noch mal ein Spiel unserer Augsburger zu sehen, bevor es für längere Zeit nicht möglich ist. Und dann gleich gegen die Bayern – was Besseres kann man sich nicht vorstellen.“

 Die Gewinner vor dem MAN-Duell Bayern München gegen den FC Augsburg Angekommen: Die Gewinner vor dem MAN-Duell Bayern München gegen den FC Augsburg / Quelle: SPORT BILD / MANschaftbus.de All rights reserved.

Gerhard Boser (63) dachte indes, die Jury mit einem kleinen Gedicht für sich zu gewinnen. „Die Idee dafür kam ganz spontan. Die Zeilen flossen mir nur so aus den Fingern, und ich schickte sie anschließend ab. Offenbar eine weise Entscheidung.“

Andere Gewinner hatten für das MAN-Erlebnis derweil viel auf sich genommen. Reiner (49) und Leon Bassl (12) stammen aus Otzberg in Südhessen und mussten bereits am Morgen 357 Kilometer bewältigen, um nach Augsburg zu gelangen. „Wir sind schon um sieben Uhr losgefahren. Für dieses Spiel wäre uns kein Weg zu weit gewesen“, sagte Reiner Bassl. „Leider musste es mit einer Niederlage enden.“

Wegen jenes umstrittenen Elfmeters wurde unter den Gewinnern natürlich viel und leidenschaftlich diskutiert.

„Ich kann es einfach nicht verstehen“, sagte Jens Linder (27) nach dem Spiel aufgebracht. „Mal wieder hatten die Bayern großen Dusel. Wenn ihnen nichts gelingt, müssen eben die Schiedsrichter nachhelfen. Aber das will ich heute mal vergessen. Es war ein spannender Tag, ich bin rundum zufrieden.“