Bayern- und Dortmund-Fans fuhren gemeinsam zum deutschen Clásico

Autor : MANschaftsbus.de-Team | 09.04.2019

Die 18 Gewinner vor der Allianz Arena. Die Erwartungen der BVB-Fans kurz vor Beginn des Spiels gegen die Bayern waren hoch. Sie wurden nicht erfüllt, Bayern siegte 5:0.

Trainer Niko Kovac hatte in SPORT BILD gesagt, dass er mit Bayern die Tabellenspitze durch einen Sieg gegen den BVB zurückholen will.

Bester Diskussionsstoff für die MAN-Fahrt zum deutschen Clásico!

Unter dem Motto „Fahren wie die Stars“ begaben sich 18 Gewinner der Aktion von MAN und SPORT BILD auf den 630-Kilometer-Trip im original MANschaftsbus von Dortmund nach München.

Zumindest im Bus war der BVB deutlich überlegen: Nur drei Bayern-Fans waren unter den Gewinnern. Kevin Zwiehoff (29) nahm es mit Humor: „Im Stadion wird sich das ändern. Auch wenn ich mit etwas mehr Unterstützung gerechnet habe.“

Die BVB-Anhänger Ilja Kabanow (27) und Kumpel Timo Meinders (24) waren bereits seit 4 Uhr früh unterwegs, um ihren Herzensverein in München zu unterstützen.

Für dieses Spiel ist uns kein Weg zu weit. Wir wollen die Bayern jetzt auch im eigenen Stadion schlagen,

sagten die Gewinner vor dem Anpfiff.

Während der Busfahrt herrschte eine ausgelassene Stimmung in den Fan-Lagern. „Eine bessere Truppe hätte ich mir gar nicht wünschen können. Hier herrscht rot-gelbe Harmonie,“ schwärmte BVB-Fan Thorsten Mattern (39).

Acht Stunden und viele Würstchen später erreichten sie die Allianz Arena. Für den leidenschaftlichen Borussen Torsten Schenke-Konradi (41) war der Trip die Verwirklichung eines Fußballtraums: „Das erste Mal in der Allianz Arena – und dann so ein Spiel unglaublich!“

Dabei konnte er sich gleich doppelt freuen: Beim BVB-Quiz im Bus beantwortete er mit Sohn Leon (14) die meisten Fragen richtig. Zur Belohnung gab es ein handsigniertes Heimtrikot plus BVB-Ball mit den Unterschriften der Profis. Am Stadion angekommen, sangen die 15 BVB-Fans aus voller Kehle:

Deutscher Meister wird nur der BVB!

Letztlich wurde es dann ein Fußballabend nach Bayern-Geschmack: 5:0 gegen den großen Rivalen, Tabellenführung zurück, die Meisterschaft wieder in der eigenen Hand. „Das waren die Bayern, wie man es sich wünscht.

Trotzdem war ich total enttäuscht von Dortmund,“ sagte FCB-Fan Jürgen Viktora (61) nach Abpfiff. BVB-Anhänger Torsten Pfabe (53) brachte die 5:0-Klatsche auf den Punkt: „Das war ein kollektiver Totalausfall. Als Tabellenführer kannst du dich nicht so überrollen lassen.“

Für Schenke-Konradi lag es an der falschen Aufstellung: „Reus gehört auf die Zehn und wurde im Zentrum komplett alleine gelassen.“

Nach dem Spiel ging es dann ins Hotel – und es wurde gemeinsam angestoßen. Am Ende waren sich alle einig: Die Schlacht um die Schale ist noch längst nicht entschieden!

Die Teilnehmer: Leon Konradi und Torsten Schenke-Konradi, Ivonne Guenster und Ilona Klingelhöfer, Simon Schmidt und Thomas Glorius, Torsten Pfabe und Oliver Steffen, Ilja Kabanow und Timo Meinders, Helen Kuylkens und Thorsten Mattern, Pascal und Kevin Zwiehoff, Niklas und Jan Schell, Jürgen und Sylvia Viktora.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Änderungen können Sie in ihren Browsereinstellungen vornehmen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Datenschutz & Cookies
Weiter