Elf Kinder führten die Gladbach-Stars aufs Spielfeld.
Aktuell aus
Elf Kinder führten die Gladbach-Stars aufs Spielfeld. Quelle: Getty Images / All rights reserved.

Elf Kinder führten die Gladbach-Stars aufs Spielfeld

Trotz Niederlage nur Gewinner!

Die elf Einlaufkinder kommen aus dem Strahlen gar nicht mehr heraus. Wenige Augenblicke zuvor haben sie ihre größten Idole, die Spieler von Borussia Mönchengladbach, auf das Spielfeld der WWK Arena in Augsburg begleitet. „Das werde ich nie vergessen“, sagt Luis Sachs (9).

Luis und 21 weitere Fans von Borussia Mönchengladbach sind die Gewinner der von MAN und Sport Bild veranstalteten Fahrt „Fahren wie die Stars“. Exklusiv durften sie Platz in einem Original-MANschaftsbus nehmen und reisten von Mönchengladbach aus zum Spiel beim FC Augsburg. Zuvor hatten alle Gewinner in einer kurzen Bewerbung begründen müssen, warum ausgerechnet sie einen Platz im MANschaftsbus verdient haben.

Zusätzlich sollten die elf Einlaufkinder erzählen, welche Worte sie ihrem Spieler mit auf den Weg geben würden. Joshua Tackes (6) Motivationsspruch lautete: „Du schießt 500 Tore und genauso viele Hattricks. Du bist ein richtiger Fußballgott.“ Summer Eich (8) schrieb in ihrer Bewerbung, dass sie einen Platz verdient hätte, da sie bereits vor einigen Jahren Einlaufkind sein sollte, aber damals leider krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte. Diesmal war sie dank MAN und Sport Bild dabei!

Abfahrt nach Augsburg: morgens um sieben Uhr am Borussia Park. Trotz der frühen Uhrzeit und der langen bevorstehenden Fahrt ist die Stimmung im MANschaftsbus bestens. Untereinander diskutieren die Kinder fleißig, mit welchem Spieler sie auf das Feld auflaufen wollen. Moritz Kemper (8): „Am liebsten würde ich mit Raffael einlaufen! Der ist der Anführer der Mannschaft und schießt viele Tore – hoffentlich auch heute in Augsburg.“

Das Torfestival bleibt aus Sicht der Gewinner indes aus. Ihre Borussia verliert mit 0:1. Dennoch sind sich in der Gruppe alle einig, dass sich die 571 Kilometer lange Anreise gelohnt hat.

Thorsten Jugg (45): „Natürlich hätten wir gerne einen Sieg gesehen, aber es sollte heute nicht sein.“ Trotz Niederlage steigen alle Gewinner glücklich und zufrieden zurück in den Bus und treten die Heimreise an.

Noah Tacke (6) findet währenddessen noch die passenden Worte zum Abschluss der Tour im MANschaftsbus: „Das ist schon jetzt das beste Weihnachtsgeschenk dieses Jahr!“