„Ich akzeptiere keinen anderen Sport-Vorstand“

Autor : Tobias Altschäffl | 16.01.2019

Außerdem stellt der Sportdirektor klar, dass er die Strafe für Ribéry alleine festgelegt hat.

Sport Bild: Herr Salihamidzic, der FC Bayern trifft zum Rückrundenstart auf Hoffenheim. Bayern liegt sechs Punkte hinter Dortmund. Gefällt Ihnen die Rolle des Jägers?

Hasan Salihamidzic (42): Die Psyche kann entscheidend werden. Die Erfahrung ist am Ende oft sehr wichtig – und der FC Bayern hat Erfahrung, wir haben eine Mannschaft, die alles erlebt hat. Wir waren nicht oft der Jäger in den zurückliegenden Jahren, aber den Jungs gefällt das.

Können die Liverpool-Spiele der Schlüssel für die komplette Rückrunde werden?

Bis zum Rückspiel am 13. März sind es noch zwei Monate, vom Zeitpunkt her ist da schon fast die halbe Rückrunde gespielt. Natürlich würde es uns beflügeln, sollten wir das Viertelfinale in der Champions -League erreichen und Liverpool ausschalten. Das allerdings wird ein ganz schweres Stück Arbeit. Wir brauchen zwei richtig gute Tage, um unser Ziel zu verwirklichen.

Die Psyche kann entscheidend sein. Wir haben eine Mannschaft, die alles erlebt hat

Kann Torwart Manuel Neuer, der nach der Hinrunde kritisiert wurde, der entscheidende Spieler werden?

Ich sehe fast jede Trainingseinheit und habe eine klare Meinung: Es gibt keine Diskussion um Manuel. Er wurde bei uns nie und wird auch nicht infrage gestellt. Manuel wird ein ganz wichtiger und entscheidender Spieler unserer Mannschaft sein. Für mich ist er nach wie vor der beste Torwart der Welt. Ranglisten interessieren mich da nicht.

Wie geht es mit James nach einer schweren Hinrunde weiter?

James muss sich in München wohlfühlen, er muss die Stadt als sein Zuhause verstehen. James hat einen besonderen Charakter. Er ist in der Lage, unserer Mannschaft einen Touch von Genialität geben zu können. Wenn er in Topform ist, kann er Spiele alleine entscheiden. Auf das Niveau muss er sich bringen, und wir werden ihn dabei immer unterstützen.

Wie stehen aktuell die Chancen, dass die Option gezogen und James im Sommer für 42 Millionen Euro fest verpflichtet wird?

Wir schauen uns die Rückrunde an und werden die richtigen Schlüsse ziehen.

Ist es denkbar, dass James verpflichtet und direkt weiterverkauft wird?

Das ist nicht Stil des FC Bayern. Wenn wir uns für einen gestandenen Spieler entscheiden, dann bleibt er auch Teil des FC Bayern.

Neuer wurde bei uns nie infrage gestellt. Er ist für mich nach wie vor der beste Torwart der Welt

Benjamin Pavard kommt im Sommer aus Stuttgart, an Verteidiger Lucas Hernández von Atlético Madrid gibt es Interesse. Heißt das automatisch, dass Hummels oder Boateng nach der Saison gehen?

Benjamin wird der vierte Innenverteidiger im Kader sein, außerdem kann er rechts in der Abwehr eingesetzt werden, auf dieser Position ist er mit Frankreich Weltmeister geworden. Das heißt, Benjamin erweitert unsere Optionen in der Defensive, es wird mehr gesunden Konkurrenzkampf geben.

Die Aussage von Karl-Heinz Rummenigge, dass Hummels definitiv in der Rückrunde für Bayern spielen werde, klang aber so, dass die Situation im Sommer neu bewertet wird.

Mats hat einen Vertrag bis 2021.

Geht Ribéry in sein letztes Halbjahr?

Es wird Veränderungen in der Mannschaft geben. Ich bin im Moment daran interessiert, dass er sich präsentiert wie in den Wochen vor der Winterpause: in Topform. Das muss Franck verstehen, um nichts anderes geht es. Wir wollen ihn gebührend verabschieden. Das weiß er.

Kann es Stress geben, wenn Ribéry in der Rückrunde auf einen neuen Vertrag drängt, aber keinen mehr bekommt?

Die Beziehung zwischen dem FC Bayern und Franck ist einmalig. Wir reden jeden Tag, führen auch viele ernste Gespräche. Egal was passiert, jeder wird sich professionell verhalten.

Kann er nach der „Gold-Steak“-Affäre und seinen Beleidigungen noch Bayern-Botschafter nach seiner Karriere werden?

Ich würde mir wünschen, dass uns Franck erhalten bleibt, nachdem er seine Karriere beendet hat – in welcher Rolle auch immer.

Stimmt es, dass Sie alleine über die Strafe für Ribéry entschieden haben?

Ja.

Weil das Ihre Aufgabe als Sportdirektor vor Ort im Trainingslager in Katar war?

Weil ich Sportdirektor bin.

Wie haben Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge reagiert, als Sie ihnen Ihre Entscheidung mitgeteilt haben?

Sie haben es gut aufgefasst. Wir haben uns ausgetauscht, wie man das macht.

Stand eine Suspendierung von Ribéry zur Debatte?

Nein, das war nie Thema.

Sein Nachfolger könnte Callum Hudson-Odoi werden. Kommt er schon im Winter von Chelsea?

Wir wollen den Spieler verpflichten. Ich bin von seinen Fähigkeiten voll und ganz überzeugt. Wir sind in Gesprächen mit Chelsea.

Niko Kovac betonte im Trainingslager in Doha, dass man nicht nur talentierte, sondern auch fertige Spieler holen müsse. Wie ist Ihre Meinung?

Wir müssen eine gute Mischung finden. Zwischen jungen Talenten und erfahrenen Führungsspielern, welche die Mannschaft tragen.

Das heißt: Wenn nach Pavard noch Hudson-Odoi kommt, müssen Sie danach fertige Spieler verpflichten?

Beide sind noch keine fertigen Spieler. Aber wir haben ja viele Leader in unserer Mannschaft. Deswegen wäre es auch kein Problem, wenn kein Spieler im Winter dazukäme. Noch einmal: Ich vertraue unseren Spielern, und ich traue ihnen Großes zu.

Pavard kostet 35 Millionen, Hudson-Odoi wird auf etwa den gleichen Preis geschätzt. Wie viel Geld ist dann noch übrig?

Wir werden noch einige Transfers machen.

Robert Lewandowski sprach sich in SPORT BILD dafür aus, lieber zwei Topstars zu holen als fünf gute Spieler.

Ich kann die Aussage von Lewy verstehen, aber wir müssen beachten, was alles nötig ist, wenn man eine Mannschaft baut. Wie viele Spieler im Sommer kommen, ist offen.

Kommt Lucas Hernández?

Wir haben bereits Gespräche geführt, es wird weitere geben. Dass er im Winter kommt, ist unrealistisch.

Ich bin von den Fähigkeiten von Hudson-Odoi voll und ganz überzeugt

Gibt es bei den Ajax Youngstern de Ligt und de Jong Chancen?

Beide sind sehr gute Spieler mit großer Entwicklungskraft. Aber wir müssen sehen, was wir im Sommer für einen Bedarf haben.

Verspüren Sie bei Alphonso Davies Druck, da er als „Ihr“ Transfer gilt?

Alphonso hat große Qualitäten, ich habe keine Zweifel, dass er sich bei Bayern München durchsetzen wird. Er bringt alles mit, er verstärkt uns schon jetzt.

Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge erklärte kurz vor Weihnachten, Sie würden ihn an den jungen Uli Hoeneß erinnern. Was meint er?

Ich weiß natürlich nicht genau, wie der Uli damals gearbeitet hat. Aber Uli ist einer der besten Fußball–Manager aller Zeiten, das ist ein schönes Kompliment von Karl-Heinz gewesen.

Was war der wertvollste Ratschlag, den Sie von Hoeneß bekamen?

Es gab einige wertvolle Ratschläge von ihm, aber mein Favorit ist gerade: Wenn du dich bei einem Transfer für einen Spieler entschieden hast, dann bleib an ihm dran und tue alles, damit du ihn bekommst.

Wie stehen Sie zur Personalie Oliver Kahn, die Hoeneß bei der Mitgliederversammlung offen als neuen Vorstands-Vorsitzenden angesprochen hat?

Ich habe zu Oliver ein wirklich gutes und klares Verhältnis. Aber ich habe auch eine klare Haltung zu meiner Aufgabe beim FC Bayern, zu meinen Kompetenzen, zu meiner Arbeit. Die Vereinsverantwortlichen kennen meine Haltung: Wenn sie sich für einen anderen Sport-Vorstand als mich entscheiden, bin ich nicht mehr der richtige Sportdirektor.

Das heißt: Die Konstellation Salihamidzic/Kahn kann es nur geben, wenn Kahn direkt Klub-Boss wird?

Noch einmal: Ich werde keinen anderen Sportvorstand akzeptieren.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Änderungen können Sie in ihren Browsereinstellungen vornehmen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Datenschutz & Cookies
Weiter