Hasan Salihamidzic motiviert die Stars und stellt erste Regeln auf
Aktuell aus
Hasan Salihamidzic motiviert die Stars und stellt erste Regeln auf Quelle: Getty Images / All rights reserved.

Hasan Salihamidzic motiviert die Stars und stellt erste Regeln auf

Das Brazzo-Protokoll

Von Christian Falk und Tobias Altschäffl

Ohne einen Sportdirektoren-Vertrag unterschrieben zu haben, startet Hasan Salihamidzic (40) einen Tag vor dem offiziellen Arbeitsbeginn am 1. August in seine erste Woche. Trainer Carlo Ancelotti wurde über die Personalie zwei Tage zuvor informiert, quittierte die Nachricht gegenüber dem Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge mit dem Kommentar: „Mi piace“ („Das gefällt mir“). Die Bayern-Bosse selbst haben die Entscheidung erst eine Woche zuvor getroffen, fragten Salihamidzic für den neuen Job am Telefon an, nachdem er auf der Asienreise als Markenbotschafter zahlreiche Termine absolviert hatte und sogar als Trainer der Traditionsmannschaft an der Seitenlinie stand.

Das Arbeitsprotokoll des neuen Bayern-Sportdirektors Hasan Salihamidzic:

Montag

Vor dem Nachmittagstraining um 17 Uhr tritt Hasan Salihamidzic vor die Mannschaft, hält eine kurze Rede: „Ich habe immer ein offenes Ohr für eure Probleme, ihr könnt jederzeit zu mir kommen.“ Die Spieler quittieren seine Worte mit Applaus.

17.15 Uhr: Offizielle Vorstellung im Presseraum an der Säbener Straße. Karl-Heinz Rummenigge stellt klar, dass Salihamidzic neben der Profi-Abteilung auch das Jugendzentrum und das Scouting unterstellt ist. Präsident Uli Hoeneß ergänzt: „Es wird keine Transfer-Verhandlungen geben, an denen Hasan nicht am Tisch sitzt.“

17.50 Uhr: Salihamidzic verfolgt Ancelottis Einheit vom Vorstandsbalkon aus.

Dienstag

Geplant ist, dass Salihamidzic seinen Vertrag bis zum 30.6.2020 unterschreibt – doch dafür bleibt im engen Terminplan des neuen Sportdirektors keine Zeit. Die Mannschaft trainiert um elf Uhr an der Säbener Straße, Salihamidzic ist längst vor Ort. Mittag isst er zusammen mit der Mannschaft, nimmt direkt am Trainer-Tisch Platz, wo er sich mit Ancelotti auf Italienisch unterhalten kann (spricht er neben Deutsch, Bosnisch, Englisch, Spanisch)

20.30 Uhr: Anpfiff für den FC Bayern zum Audi Cup gegen den FC Liverpool. Salihamidzic nimmt auf dem dritten Stuhl der Bayern-Bank Platz. Zwischen Ancelotti und ihm sitzt nur sein Ex-Kollege und Co-Trainer Willy Sagnol.

22.15 Uhr: Salihamidzic schaut kurz in die Kabine rein, läuft danach fast 45 Minuten schweigsam vor der Bayern-Kabine auf und ab, grübelt über die 0:3-Niederlage gegen den FC Liverpool.

23.06 Uhr: Die Medienvertreter warten umsonst auf ein erstes Statement des neuen Sportdirektors zum Spiel. Salihamidzic verlässt wortlos die Allianz Arena, fährt mit der Mannschaft ins Team-Hotel.

Mittwoch

Der Vertrag ist noch immer nicht unterschrieben, auch ein Büro steht für Salihamidzic noch nicht zur Verfügung. „Brazzo“ hätte ohnehin noch keine Zeit, es zu beziehen.

10 Uhr: Am Vormittag besucht Salihamidzic die verletzten Profis Thiago, James, Robben und Boateng in der Reha-Abteilung an der Säbener Straße. Im Team-Hotel führt Salihamidzic Einzelgespräche mit den Spielern, greift sie spontan ab. Sebastian Rudy gibt er Tipps für das Spiel gegen den SSC Neapel, rät ihm, wie er in der Zentrale gegen Neapel agieren soll, lobt Rudys Leistungen beim Confed Cup in Russland.

17.45 Uhr: Erneut muss Salihamidzic eine Niederlage beim 0:2 beim Spiel um Platz drei auf der Bayern-Bank erleben, von der er sich während des Spiels nicht erhebt.

Nach Abpfiff stellt sich der Sportdirektor den Medien, beantwortet rund zehn Minuten die Fragen nach zwei Niederlagen mit insgesamt 0:5 Toren: „Ich habe mir das auch anders vorgestellt“, gibt er offen zu.

20.44 Uhr: Salihamidzic fährt von der Allianz Arena vom Audi Cup nach dem 0:2 gegen den SSC Neapel im Spiel um Platz drei nach Hause. „Ich muss jetzt mal wieder zu meiner Familie und meine Frau und Kinder sehen“, verabschiedet er sich vonSPORT BILD.

Donnerstag

10.30 Uhr: Training. Salihamidzic ist schon seit zwei Stunden an der Säbener Straße. In der Kabine hält er nach dem missglückten Audi Cup zwar keine Ansprache, dennoch will er für das Miteinander feste Regeln aufstellen: Die Spieler sollen ihren Müll wieder selbst beseitigen, weite Reisen werden verboten. Vorstand Dreesen legt Salihamidzic seinen Vertrag zur Unterschrift vor.

Freitag

Am Vormittag wird der Abschied von Michael Reschke, Technischer Direktor, zum VfB Stuttgart fix gemacht. Damit ist Salihamidzic, zuvor Reschkes Vorgesetzter, nun auch in Transferfragen unumstrittener Entscheidungsträger.

14 Uhr: Abschluss-Training für den Supercup in Dortmund.

15.45 Uhr: Abfahrt mit der Mannschaft zum Flughafen für die Privatmaschine um 17.15 Uhr zum Supercup nach Dortmund.

18.35 Uhr:Der Teambus bringt den FCB-Tross zum Quartier im SportCentrum Kaiserau.

Samstag

18.30 Uhr: Abfahrt vom Mannschaftshotel per Bus zum Signal Iduna Park.

20.30 Uhr: Anpfiff gegen Dortmund. Salihamidzic steht im weißen Hemd an der Seitenlinie, schreit immer wieder Anweisungen auf das Feld, u. a. als Tolisso vom Zentrum nach rechts rücken soll.

21.20 Uhr: In der Halbzeit spricht Salihamidzic zu einzelnen Spielern, geht gezielt auf sie zu. „Brazzo findet die richtigen Worte und Emotionen, er pusht uns“, sagt Sebastian Rudy.

22.37 Uhr: Ulreich hält den letzten Elfmeter von Bartra, Salihamidzic rennt jubelnd aufs Feld. Nach dem Schlusspfiff schlägt ihm Präsident Hoeneß freudig auf die Brust, Salihamidzic winkt den jubelnden Fans zu. Der erste Titel am Ende der ersten Arbeits-woche ist perfekt.