Kingsley Coman (l. Mitte) verletzte sich im Spiel gegen Hoffenheim schwer. Frank Ribéry fühlt sich fit, aber wie wird er die hohe Belastung der Bayern in den nächsten Wochen verkraften?
Aktuell aus
Kingsley Coman (l. Mitte) verletzte sich im Spiel gegen Hoffenheim schwer. Frank Ribéry fühlt sich fit, aber wie wird er die hohe Belastung der Bayern in den nächsten Wochen verkraften? Quelle: Getty Images / All rights reserved.

Alarmzustand bei den Bayern

Ribéry bereits jetzt mit Problemen. Coman fällt bis Jahresende aus!

Fast täglich quält sich Kingsley Coman (22) im Trainingszentrum an der Säbener Straße. Dem Franzosen, der sich bei seinem Comeback zum Ligastart nach exakt sechs Monaten gleich den nächsten Syndesmosebandriss am linken Fuß zuzog, sollen am Freitag die Schrauben von der OP entfernt werden. Nach Informationen von SPORT BILD scheint dennoch klar: Coman wird in der Hinrunde wohl kein Spiel mehr machen. 

Umso mehr sind die Blicke auf das Flügel-Duo Franck Ribéry (35) und Arjen Robben (34) gerichtet! Gerade, wenn beide wie am Montag beim Mannschaftstraining fehlen. Robben machte eine individuelle Einheit im Leistungszentrum, Ribéry mel-dete sich mit Magenverstimmung ab. Das sind wahre Angst-Momente für die Bayern! In den kommenden 17 Tagen erwarten sie sechs Spiele. Hält Robbery diesem Belastungstest stand?

Der Kader ist nach den Ausfällen von Corentin Tolisso (24, Kreuzband- und Außenminiskussriss) und Rafinha (33, Innenband-Teilriss) auf 18 Spieler geschrumpft. Ribéry war am Samstag gegen Leverkusen (3:1) aufgrund einer Blockade im Oberschenkel nur Reservist. Dennoch lässt er keinen Zweifel an seiner Fitness.

Ribéry: „Ich fühle mich wie 27. Wenn ich gut drauf bin und viel -laufe, kann keiner sagen, dass ich 35 bin und im April 36 Jahre werde.“ Er weiß, dass er der älteste Profi im Bayern-Kader ist. Auch Robben kennt die kritischen Stimmen, die das Duo als zu alt und verletzungs-anfällig für die großen Aufgaben in Champions League, Bundesliga und DFB-Pokal bezeichnen. „Ich fühle mich nicht alt“, sagt Robben und bemüht die Fußball-Weisheit: „Es gibt nicht alte und junge Spieler, sondern nur gute und schlechte.“

Wie gut das vermeintliche Altherren-Duo Robbery tatsächlich noch ist, zeigen die Fitnesswerte bei Bayern. Nach SPORT BILD-Info liegen Robben und Ribéry bei den Ausdauerwerten unter den Top 6 im Kader. Vor Joshua Kimmich, der mit 23 Jahren die Wertung anführt, müssen sich die beiden Ü30-Kicker nicht verstecken.

FCB-Fitness-Chef Dr. Holger Broich bestätigt: „Arjen und Franck haben kein Gramm Fett am Körper, sie sind top austrainiert. Ihre Werte sind absolut top, sie liegen an der Spitze der Mannschaft.“

Niko Kovac (46) weiß, dass er seine Altstars für die anstehenden Herausforderungen braucht. Beim Geheimtraining vorige Woche setzte sich der Trainer zu Rob-ben auf den Rasen, gab ihm in lockerer Art in einem vierminütigen Gespräch ein Feedback. 

Jérôme Boateng (30) sagt: „Es ist bemerkenswert, wie souverän er als relativ junger Trainer die Mannschaft führt und wie er für die erfahrenen, älteren Profis ein extremes Fingerspitzen-Gefühl hat.“ Muss er auch. Für die Flügel wurden keine neuen Stars gekauft, mit Serge Gnabry (23) wurde lediglich ein Leihspieler aus Hoffenheim zurückgeholt. 

„Jetzt sind wir nur noch drei. Ich hoffe, es ist genug“, sieht Ribéry die Problematik. „Serge ist auch wieder zurück bei uns. Wir drei müssen in Topform sein, dann kommen wir durch die ganze Saison.“

Gnabry sieht nach Oberschenkel-Problemen zum Saisonstart seine Chance: „Wir haben 60 Spiele in der Saison, dafür brauchen wir jeden. Mein Ziel ist es, so viele Einsatzminuten zu bekommen wie möglich. Es wäre ein Traum, eine Karriere wie -Arjen Robben und Franck Ribéry hinzulegen.“

Davon träumt auch der FC Bayern.