Wer ist euer Golden Boy 2019?

Autor : Marcus Wolf | 10.10.2019

Jedes Jahr im Herbst krönt die italienische Zeitung Tutto Sport den „Golden Boy“ – den vielversprechendsten U21-Spieler Europas. Der Preis gilt als eine der sichersten Prognosen für eine erfolgreiche Fußballkarriere. Von anfangs 100 nominierten Spielern wird schlussendlich eine Top 40 gewählt, aus der dann mithilfe mehrerer Sportredaktionen in Europa ein Gewinner gekürt wird. Zu den Golden Boy-Gewinnern der letzten sechs Jahre zählen Sportler wie Paul Pogba, Raheem Sterling oder Kylian Mbappé.

In der diesjährigen Top 40 finden sich große Namen wie der Vorjahres-Gewinner Matthijs De Ligt, Joao Félix oder Vinicius Junior wieder. Jedoch auch viele Talente, die noch eher unbekannt sind. Aus der Bundesliga sind unter anderem Kai Havertz, Jadon Sancho, Alphonso Davies und Ibrahima Konaté nominiert.

Auch von unseren Partner-Vereinen sind Spieler in die Top 100 gewählt worden – jetzt wollen wir wissen, welcher dieser Spieler für euch der vielversprechendste ist!

Diese fünf Spieler sind nominiert:

Jadon Sancho (19)

Der in London geborene Rechtsaußen mit Eltern aus Trinidad und Tobago begann seine Karriere in der Jugend des FC Watford, transferierte dann in die Jugendabteilung von Manchester City. Nur zwei Jahre später entschied er sich aufgrund mangelnder Perspektiven bei City für einen Wechsel zu Borussia Dortmund: 5 Millionen überwies der BVB nach Manchester – aktuell liegt Sanchos Marktwert bei 100 Millionen Euro.

Alphonso Davies (18)

In einem Flüchtlingslager in Ghana geboren, kam Davies im Alter von fünf Jahren zusammen mit seinen Eltern nach Kanada und besitzt seit Juni 2017 die kanadische Staatsbürgerschaft. Über die Akademie der Vancouver Whitecaps gelang ihm 2016 der Sprung in deren Profi-Kader. Im September desselben Jahres wurde er mit 15 Jahren der erste Spieler der amerikanischen MLS, der in den 2000ern geboren wurde. Seit dem 1. Januar 2019 spielt Davies für den FC Bayern München.

Dan-Axel Zagadou (20)

Der 1,96 m große französische Innenverteidiger kam im Alter von 12 Jahren in die Jugendabteilung von Paris Saint-Germain. Er durchlief dort sämtliche Stationen, landete im Juli 2017 ablösefrei bei Borussia Dortmund und unterschrieb einen Fünfjahresvertrag. Seitdem absolvierte er 40 Spiele für den BVB. Schon seit 2014 läuft Zagadou für Frankreich auf – zuletzt sogar als Kapitän der Franzosen in diesem Jahr bei der U20-Weltmeisterschaft in Polen.

Michael Cuisance (20)

In Straßburg geboren fing Cuisance im Alter von sechs Jahren beim FC Koenigshoffen an Fußball zu spielen. Über mehrere Stationen in Frankreich landete er 2017 bei Borussia Mönchengladbach. Der zentrale Mittelfeldspieler wechselte zum 18. August dieses Jahres zum FC Bayern München. Seit der U16 spielt Cuisance für Frankreich und wurde bei der U19 Europameisterschaft 2018 in die Mannschaft des Turniers gewählt.

Keanan Bennetts (20)

Ebenfalls in London geboren startete Bennetts seine Karriere in der Jugendmannschaft von Tottenham Hotspur. Mit 16 wechselte er in die Spurs-U18, mit 18 in die U23. Dann wurde Gladbach auf den Linksaußen aufmerksam und verpflichtete ihn im Juli 2018 für 2,25 Millionen Euro Ablöse.

 

Die Abstimmung endet am 25. November 2019 um 12:00 Uhr. Hier findet ihr das Voting von Tutto Sport.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Änderungen können Sie in ihren Browsereinstellungen vornehmen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Datenschutz & Cookies
Weiter