Wählt den MAN des 12. Spieltages

Autor : MANschaftsbus.de-Team | 25.11.2019

Der erste Schock kam schon am Freitag – Dortmund lag nach 43 Minuten mit 0:3 hinten. Doch aus der Pause kommt der BVB aufgeladen zurück und startet die Aufholjagd, das 1:3 fällt in der 47. Minute. Den 3:3 Endstand erzielt Marco Reus in der Nachspielzeit „man musste sich schämen, so wie wir gespielt haben“ sagte er nach dem Spiel. Beim FC Bayern lief dagegen alles nach Plan, mit einem souveränen 0:4 Sieg gegen Düsseldorf sichert sich Hansi Flick einen erfolgreichen Einstand als Bayern-Trainer – seine bisherige Bilanz: 10:0 Tore in 3 Spielen. Gladbach hingegen konnte sich in der Alten Försterei nicht beweisen und verlor gegen Union Berlin, der 2:0 Endstand fiel durch eine abgefälschte Flanke. Für Wolfsburg lief es gut, nach einem 0:2 Sieg in Frankfurt springen die Wölfe auf Platz 7.

Jetzt wollen wir von Euch wissen welcher Spieler die beste Leistung am 12. Spieltag gezeigt hat!

 

Nominiert sind:

Serge Gnabry

Gnabry bereitete das 0:2 vor und schoss das 0:3 selbst. Den Doppelpack gegen Düsseldorf verpasste er nur knapp als er nach Lewandowski’s Querpass den Pfosten trifft. Auch Benjamin Pavard und Thomas Müller zeigten ein starkes Spiel, beide waren an fast jeder Offensivaktion beteiligt und trugen maßgeblich zum souveränen Sieg der Münchener bei.

Jadon Sancho

Obwohl auch Sancho in der ersten Halbzeit gegen Paderborn unsichtbar war – ohne Ihn wäre die Aufholjagd der Dortmunder undenkbar gewesen, mit seinem 4. Saisontor zum 1:3 gab er den Impuls an die Mannschaft sich nicht aufzugeben, den 3:3 Endstand legte er für Marco Reus auf.

Yann Sommer

Beim Torwart der Fohlen war kaum Leistungsverlust zu erkennen. Er machte ein gutes Spiel, konnte das Tor vom komplett frei zum Kopfball kommenden Ujah nicht verhindern. Eine abgefälschte Hereingabe von Ryerson, die Andersson ebenfalls per Kopf zum 2:0 Endstand verwertete, war für ihn unhaltbar.

Maximilian Arnold

Der 25-jährige Mittelfeldspieler war auf dem gesamten Platz unterwegs. Seinen Torschuss leitete Wout Weghorst clever zum 0:1 ab. Einen Freistoß legte er genau auf den Kopf von Jeffrey Bruma, den der Eintracht-Torhüter Wiedwald jedoch parierte.

 

Zeit zum Abstimmen habt ihr bis zum 29.11.2019 um 12:00 Uhr.

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Änderungen können Sie in ihren Browsereinstellungen vornehmen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Datenschutz & Cookies
Weiter