Stimmt ab und wählt den MAN des 10. Spieltags
Stimmt ab und wählt den MAN des 10. Spieltags. Quelle: Getty Images / All rights reserved.

Stimmt ab und wählt den MAN des 10. Spieltags

Ihr habt die Qual der Wahl

Der 10. Bundesliga-Spieltag ist Geschichte und wieder einmal sorgen die Bayern für Furore. Allerdings nicht auf dem Rasen.

Beim 1:1-Unentschieden gegen den SC Freiburg echauffierte sich Lisa Müller via Instagram über die späte Einwechselung ihres Mannes Thomas, was für viel Gesprächsstoff sorgte, zumal sie Niko Kovac öffentlich kritisierte.

Fußball gespielt wurde jedoch auch. Besonders schön in Mönchengladbach, wo die Fohlen nach der bitteren Pokal-Pleite zurück in die Spur fanden und gegen Düsseldorf einen 3:0-Sieg feierten.

Auch der BVB präsentierte sich in bester Spiellaune und lieferte beim 1:0-Sieg in Wolfsburg eine sehenswerte Defensivleistung ab, die Lucien Favre zu einem Rekord verhalf. Der Trainer stellte den BVB-Startrekord von Thomas Tuchel aus der Saison 2015/2016 ein (14 Pflichtspiele in Folge nach dem Debüt ungeschlagen). Der Franzose ist nun bereits 15 Pflichtspielen seit seinem Amtsantritt ohne Niederlage.

Es war also viel los am 10. Spieltag und wir möchten wissen: Welcher Spieler der fünf MANschaftsbus.de-Teams hat Eurer Meinung nach die beste Leistung abgeliefert? Bis Freitag, 9. November 2018 (15.00 Uhr), habt Ihr Zeit abzustimmen.

Folgende Spieler stehen zur Wahl:

Marco Reus (Borussia Dortmund):

Der BVB-Spieler avancierte in Wolfsburg zum Matchwinner, als er den 1:0-Siegtreffer sicher einköpfte. Es war bereits sein sechster Saisontreffer und auch in der Defensivarbeit wusste der Nationalspieler zu überzeugen.

Josip Brekalo (VfL Wolfsburg):

Besonders in der ersten Halbzeit war der Kroate der Aktivposten im VfL-Spiel. Die Vorstöße des Flügelflitzers wurden jedoch in der zweiten Halbzeit immer wieder von einer starken BVB-Abwehr unterbunden. 

Serge Gnabry (FC Bayern München):

Sein starkes Dribbling führte zum 1:0 und auch ansonsten lieferte der Stürmer in einer schwachen Bayern-Mannschaft die beste Leistung ab.

Jonathan Schmid (FC Augsburg):

Der Franzose präsentierte sich mit viel Zug zum gegnerischen Tor und leitete so den Führungstreffer durch Finnbogason ein. Seine starke Leistung unterstrich er mit einem sehenswerten Freistoß zum 2:0.

Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach):

Durch den 3:0-Erfolg gegen Düsseldorf feierten die Fohlen ihren achten Heimsieg in Folge - und kletterten damit auf Platz zwei. Besonders Thorgan Hazard wusste mit seinem Doppelpack (48. Elfmeter / 82.) zu überzeugen.