Paul Verhaegh vom VfL Wolfsburg, Thomas Müller vom FC Bayern München, Daniel Baier vom FC Augsburg, Matthias Ginter von Borussia Mönchengladbach, Marco Reus von Borussia Dortmund und Christian Mathenia vom Hamburger SV stehen zur Wahl beim Voting zum MAN des 22. Spieltages
Welcher Bundesliga-Profi kann das Fan-Voting für sich entscheiden? Quelle: Getty Images / All rights reserved.

Stimmt ab und wählt den MAN des 22. Spieltages

Wer kann das Fan-Voting für sich entscheiden?

Der FC Bayern München kann auch ohne Trainer Jupp Heynckes gewinnen. Hasenhüttl-Gate ist Geschichte. Das WM-Traumduo Schürrle/Götze trifft wieder. Marco Reus steht wieder auf dem Platz. Werder Bremen entscheidet das Nord-Derby gegen den VfL Wolfsburg für sich. Der 22. Spieltag hatte einiges zu bieten. Aber jetzt seid ihr am Zug. Wer hat sich den Titel MAN des 22. Spieltages verdient? Nominiert sind:

  • Thomas Müller (FC Bayern München)
  • Marco Reus (Borussia Dortmund)
  • Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach)
  • Daniel Baier (FC Augsburg)
  • Paul Verhaegh (VfL Wolfsburg)
  • Christian Mathenia (Hamburger SV)

Ihr habt bis Freitag (16. Februar) 15 Uhr Zeit für euren Favoriten zu voten!

 

Aus jedem MAN-Team wurde ein Spieler für das Fan-Voting nominiert. Und das natürlich nicht ohne Grund.

Thomas Müller (FC Bayern München)

Über dieses "Schlitzohr-Tor" hat sich Thomas Müller bestimmt diebisch gefreut. Aus spitzem Winkel es mal wieder "gemüllert" und der Stürmer hat Schalke-Torwart Fährmann ganz alt aussehen lassen. Jupp Heyckes konnte krankheitsbedingt zwar nicht auf der Bank sitzen, hat sich aber über den 2:1-Erfolg seiner Mannschaft gefreut.

Marco Reus (Borussia Dortmund)

Gänsehaut-Feeling pur beim BVB! Marco Reus feiert seine Rückkehr auf den Platz und stellt die Weichen für den 2:0-Sieg von Borussia Dortmund gegen den HSV. 

Daniel Baier (FC Augsburg)

Der Kapitän stemmte sich gegen die Niederlage gegen Leipzig. Für Daniel Baier war der Handschlag mit dem gegnerischen Trainer aber fast wichtiger. Das "Hasenhüttl-Gate" ist damit aus der Welt!

Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach)

Die Fohlen sind in der Krise und Weltmeister Matthias Ginter ist selbstkritisch. Es fehlt ihm und seinen Teamkollegen an Technik, Taktik und Physis. 

Paul Verhaegh (VfL Wolfsburg)

Die Wölfe haben sich bei der 3:1-Niederlage in Bremen eine blutige Nase geholt. Paul Verhaegh konnte per Elfmeter im Nachschuss zumindest noch den Ehrentreffer markieren.

Christian Mathenia (Hamburger SV)

In Dortmund ist der HSV mutig aufgetreten. Torwart Christian Mathenia konnte das Spiel lange offen halten, aber gegen das WM-Duo Schürrle/Götze war er dann chancenlos.