Mario Götze von Borussia Dortmund, Sergio Cordova vom FC Augsburg, Franck Ribéry vom FC Bayern, Christoph Kramer von Borussia Mönchengladbach und Yannick Gerhardt vom VfL Wolfsburg sind für das Voting zum MAN des 17. Spieltages nominiert
Mario Götze (Borussia Dortmund), Sergio Cordova (FC Augsburg), Franck Ribéry (FC Bayern), Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach) oder Yannick Gerhardt (VfL Wolfsburg): Welcher Bundesliga-Profi kann das Fan-Voting für sich entscheiden und wird zum MAN des 17. Spieltages gewählt? Quelle: Getty Images / All rights reserved.

Wählt jetzt den MAN des 17. Spieltages

Wer kann sich beim Voting durchsetzen?

Spannung pur im Bundesliga-Endspurt vor der Winterpause. Der 17. Spieltag hatte es noch einmal in sich. Die Fohlen mussten sich dem Herbstmeister aus Dortmund mit 2:1 geschlagen geben. Im zweiten MAN-Duell entführte der VfL Wolfsburg drei Punkte aus Ausgburg bei dem knappen 3:2 Auswärtssieg. Ebenfalls in Topform präsentierte sich Franck Ribéry beim 3:0 über Eintracht Frankfurt. 

Wer hat sich zu den Festtagen in dein Herz gespielt? Wir suchen den MAN des 17. Spieltages!

 

  • Mario Götze (Borussia Dortmund)

Der BVB lief in Sondertrikots mit der Aufschrift "Danke Kumpel" aus Solidarität zu den Bergbaukumpeln auf. Am Freitag wurde die Regelförderung der letzten deutschen Steinkohlezeche in Bottrop beendet. Marco Reus & Co. bedankten sich bei ihrem Mitspieler Mario Götze für ein starkes Spiel und zwei Tor-Vorlagen, die dem Herbstmeister das 2:1 gegen Borussia Mönchengladbach sicherten.

  • Sergio Cordova (FC Augsburg)

Ein Doppelwechsel mit Wirkung. Nach 0:2 Rückstand zur Pause brachte Augsburg-Trainer Manuel Baum zwei frische Spieler. André Hahn und vor allem der Venezolaner Sergio Cordova brachten neuen Schwung. Cordova sorgte dann auch für das 2:2. Kurz vor dem Schlusspfiff konterten die Wölfe allerdings und beschenkten sich zum Fest mit drei Punkten.

  • Franck Ribéry (FC Bayern)

Der Mann ist 35 Jahre alt und in einer absoluten Gala-Form. Franck Ribéry steuert einen Doppelpack beim 3:0-Erfolg bei Eintracht Frankfurt bei und beschert seinem Trainer Niko Kovac eine glückliche Rückkehr zu den Adlern.

  • Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach)

Startelf-Comeback nach Sprunggelenksverletzung für Christoph Kramer im Gastspiel beim BVB. Und kurz vor dem Pausenpfiff sorgte er für den kuriosen Ausgleich zum zwischenzeitlichen 1:1, da er sich den Ball erst an die eigene Hand köpfte und im Anschluss in die Maschen beförderte. Schiedsrichter Zwayer gab es Treffer trotz der Proteste aus Dortmund.

  • Yannick Gerhardt (VfL Wolfsburg)

Für die Wölfe war das Gastspiel beim FC Augsburg wie eine Achterbahnfahrt. Zum Start hätten sie unter die Räder kommen können, aber der Gastgeber kann seine Chancen nicht verwerten. Dann schlägt Wolfsburg zu und führt mit 2:0 zur Pause. Augsburg kämpft sich in der zweiten Halbzeit zurück. Kurz dem Schlusspfiff steht es 2:2 und dann vollendet Yannick Gerhardt den entscheidenden Konter zum 3:2-Erfolg. Der VfL Wolfsburg überwinter auf Platz 5!