Was macht eigentlich David Odonkor?

Autor : Marcus Wolf | 19.11.2019

Ende Oktober verbreitete sich die Meldung: „David Odonkor hilft bei Bezirksligist Wilhelmshaven aus“ – Bezirksliga, das bedeutet die 7. Liga. Aktuell ist er 35 Jahre alt, doch fangen wir von vorn an:

Odonkor wuchs in seiner Geburtsstadt Bünde (nördlich von Bielefeld) auf, spielte erst vier Jahre bei der JSG Holsen-Ahle danach bis zum Alter von 14 Jahren im dort ansässigen Verein Bünder SV. Von dort wechselte er in die Jugendmannschaft von Borussia Dortmund, er durchlief die Jugendakademien, schaffte es mit 17 in die zweite, und 4 Jahre später in die erste Mannschaft. Nebenbei begann er eine Ausbildung zum Briefträger bei der deutschen Post, die er aber 2002, das Jahr indem er zu den Profis kam, abbrach. Bis 2006 absolvierte er 75 Spiele, schoss 3 Tore und gab 10 Vorlagen für die erste Mannschaft des BVBs.

© Getty Images (Foto: Lars Baron)
Odonkor im Jahr 2005

Im selben Jahr erfolgte die überraschende Nominierung von Jürgen Klinsmann zur Weltmeisterschaft in Deutschland. Dort legte er das wohl bedeutendste Tor seiner Karriere auf – in der Nachspielzeit des zweiten Gruppenspiels gegen Polen wird Odonkor in der 64 Minute für Arne Friedrich eingewechselt, dann passierte es: Bernd Schneider schickt ihn per Lupfer entlang des rechten Flügels, er nimmt den Ball per Volley direkt ab und spielt die Flanke genau in den Lauf vom ebenfalls eingewechselten Oliver Neville, der dann rutschend zum 1:0 Endstand trifft. Deutschland gewinnt alle drei Gruppenspiele und wird am Ende der Weltmeisterschaft Dritter. Wer das Tor gegen Polen nochmal sehen möchte klickt hier.

Er ist ein Geilmacher für uns.

Torsten Frings nach dem Polen-Spiel über Odonkor.

© Getty Images (Foto: Shaun Botterill)
Im Zweikampf mit dem Argentiner Juan Sorin während der WM 2006 – Deutschland gewann das Viertelfinale mit 5:3 im Elfmeterschießen.

Odonkor nach dem Spiel gegen Polen:

Es ist einfach riesig, ich kann das Gefühl gar nicht beschreiben.

Nach der WM in Deutschland folgt im August 2018 ein Wechsel zu Real Betis Sevilla für 6,5 Mio. € Ablöse. 2011 ist Odonkor für zwei Monate vereinslos und unterschreibt dann einen Vertrag bei Alemannia Aachen. Er bleibt dort ungefähr ein Jahr und beendet 2013 nach einem kurzen Ausflug in die Ukraine seine Karriere als Spieler … bis bekannt wurde, dass er ab dem 1. Januar 2020 wieder als Spieler sporadisch für die TuS Wilhelmshaven zum Einsatz kommen wird. Er wolle „mit Freunden kicken“ fungiert als eine Art Aushilfe, auch am Training wird er voraussichtlich nicht teilnehmen: „Ich wurde gefragt, ob ich aushelfen möchte. Das tue ich gerne.“

Erfolge: Deutscher Meister 2001/02, dritter der WM 2006, silbernes Lorbeerblatt 2006, zweiter der EM 2008

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Änderungen können Sie in ihren Browsereinstellungen vornehmen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Datenschutz & Cookies
Weiter